Startseite > Pokerregeln > Razz Pokerregeln

Pokerregeln

razz poker

Spielen Sie Razz Poker - die einfachste Pokervariante

Teilen

 

Razz ist dem Seven Card Stud sehr ähnlich - oder auch das genaue Gegenteil; es kommt darauf an, von welchem Standpunkt aus man es betrachtet. Die Struktur des Spiels ist dieselbe, aber anstatt aus sieben Karten die bestmögliche Fünf-Karten-Pokerhand zu machen, ist das Ziel, die schlechteste Hand, die möglich ist, zu machen. Straights und Flushes haben keinen Wert und die niedrigste Hand gewinnt den Pot. Asse zählen immer niedrig, also ist die bestmögliche Hand A-2-3-4-5. Sie dürfen keine Paare in der Fünf-Karten-Hand einschließen.

 

Genau wie im Seven Card Stud beginnt das Spiel damit, das alle Spieler einen Ante setzen. Jeder Spieler erhält drei Karten, zwei zugedeckte Hole Cards und eine aufgedeckt. Im Razz muss der Spieler mit der höchsten Karte den Bring-In Einsatz machen (im Gegensatz zu Seven Card Stud, bei dem derjenige mit der niedrigsten Karten den Einsatz bringen muss).

Anders als bei den Texas Hold'em Regeln oder Omaha Poker Regeln, gibt es im Razz und im Stud keine festen Positionen. Die Spieler handeln im Uhrzeigersinn, mit der ersten Runde, die bei dem beginnt, der den Bring-In machte. Der Bring-In Einsatz ist halb so groß, wie ein gewöhnlicher kleiner Einsatz, aber es ist auch möglich, einen Einsatz in voller Größe zu bringen.

Der erste Spieler zur linken Seite von dem Spieler, der den Bring-In machte, kann wählen, ob er folden, callen (derselbe Betrag wie der Bring-In), oder erhöhen will. Der nächste Spieler kann wiederum folden, callen (der Betrag des Bring-In oder der erhöhte Betrag), erhöhen (einen noch nicht erhöhten Pot), oder nochmals erhöhen (eine weitere Erhöhung nach der vorherigen bringen). Alle übrigen Spieler haben dieselben Optionen.

Wenn die erste Runde des Setzens abgeschlossen ist, bekommen alle Spieler eine zusätzliche Karte aufgedeckt ausgeteilt. Jetzt beginnt der Spieler mit der niedrigsten Karte eine weitere Runde des Setzens, die genauso wie die erste Runde funktioniert (ohne den Bring-In).

Dem folgen zwei zusätzliche aufgedeckte Karten, mit einer neuen Runde des Setzens für jede Karte. Schließlich wird eine siebte Karte zugedeckt ausgeteilt, gefolgt von einer letzten Runde des Setzens. Wenn sich bis zum Ende der Runde noch zwei oder mehr Spieler in der Hand befinden, gibt es einen Showdown. Der Spieler mit der niedrigsten Fünf-Karten-Hand gewinnt den Pot.