Startseite > Pokerturniere

Pokerturniere - die besten Poker Turniere im Internet

WSOP Vegas poker tournamentDas Format ist ein recht einfaches: die Person tätigt ein Buyin und bekommt dafür eine feste Anzahl Chips.

Das Spiel ist unterteilt in verschiedene Level mit steigenden Blinds. Mit jedem Level werden die Blinds ein kleines bisschen erhöht, später kommen auch noch Antes hinzu.

Im Freezeout-Format dauert das Spiel so lange an, bis ein Spieler alle Chips hat und alle anderen Spieler ausgeschieden sind. Hat man alle Chips verloren, war's das –.

Je nachdem wie die Preisgelder strukturiert sind, erhalten die besten 10-15 Prozent des Feldes einen Anteil von dem Preispool.

Der Löwenanteil der Preisgelder wird zwischen den besten 3-5 Spielern verteilt, wobei bei größeren Turnieren eine deutlich flachere Auszahlungsstruktur vorkommt.

Es gibt (insbesondere online) sogar Turniere, bei denen die Hälfte der Teilnehmer ausgezahlt wird.

Es ist völlig egal, was für ein Format du spielst – und es gibt heutzutage wirklich Dutzende unterschiedlicher Turnierformate (Re-Buys, Re-Entries, Turbos oder Ko-Turniere) – Turniere sind der ideale Einstieg in die Pokerwelt.

Du weißt ganz genau, wie viel du verlieren kannst, wie viel du gewinnen kannst und es ist theoretisch möglich, mit einem sehr kleinen Einsatz einen signifikanten Gewinn zu erspielen – mit einer signifikanten Portion Glück, versteht sich.

Niedriges Risiko, hoher Zeitaufwand

Du bist ein wenig zu nervös, gleich an einen Cash-Game-Tisch zu gehen und eine größere Portion Geld einzusetzen? Turniere sind genau die richtige Alternative.

Dort kannst du nicht mehr verlieren als das bereits getätigte Buyin und du hast die Möglichkeit, eine große Anzahl Hände zu spielen, und mit etwas Glück auch um eine vergleichsweise große Menge Geld.

Natürlich kostet so ein Turnier in der Regel mindestens ein paar Stunden Zeit und neben guten Pokerfertigkeiten verlangt die ein Turnier auch ab, im richtigen Moment Glück zu haben. Schaffst du es jedoch bis zum Ende, wirst du mit Sicherheit famos entlohnt.

Kaufst du dich in ein Turnier ein, investierst du dein Geld ganz am Anfang und das war's. Bei Freezeout-Turnieren (und das ist die mit Abstand häufigste Variante, die online angeboten wird) bist aus dem Rennen, soweit ausgeschieden ist

Du kannst keine neuen Chips kaufen und du kannst kein weiteres Geld riskieren. Bei Re-Buy-Turnieren sieht das ein wenig anders aus – dort kannst du während der ersten Level, solltest du ausscheiden, dich wieder neu einkaufen. Allerdings geht dies nur während einer kurzen Phase am Anfang des Turniers.

Für ein einzelnes Buyin kann man bei einem Turnier eine große Menge Poker-Erfahrung sammeln, wenn man sich denn ein wenig an den Tischen zu halten vermag. Ein Deep-Run (etwa wenn man es an den Finaltisch schafft) bei einem Turnier gehört zu den aufregendsten und lohnenswerteren Dingen, die einem beim Poker passieren können.

Klar, ein Turnier kann auch sehr schnell zu Ende sein, wenn man Pech hat. Aber online gibt es glücklicherweise praktisch immer gleich das nächste Turnier wenn man sein Glück aufs Neue versuchen will.

Freerolls

Freerolls sind für Anfänger so etwas wie der Heilige Gral. Dies sind kostenlose Turniere, bei denen es jedoch echtes Geld zu gewinnen gibt. Entsprechend erlaubt es diese, eine Bankroll aufzubauen, ohne auch nur einen einzigen Cent zu investieren.

Freerolls sind praktisch immer kostenlos, wobei einige die Voraussetzung haben, dass man einen gewissen Status bei der Pokerseite bereits erspielt hat.

Die Preise bei Freerolls sind in der Regel klein und die Zahl der Mitspieler ist sehr hoch, aber hey – einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Einige Anbieter hauen in Freerolls auch gerne einmal Tickets zu größeren Turnieren raus. Bei diesen ist das Verhältnis zwischen potentiellen Preisen und Zahl der Mitspieler in der Regel etwas freundlicher.

Egal wie man in so einem Turnier abschneidet, man bekommt immer irgendetwas – und sei es nur die Chance auf einen Gewinn. Unterhaltung und potentielle Gewinne ohne Risiko sind schließlich auch etwas wert.

Was braucht man denn, um an so einem Freeroll teilzunehmen? Ein Account bei dem jeweiligen Anbieter reicht aus.

Garantien

Die meisten Seiten bieten heutzutage Turniere mit garantierten Preispools an.

Das bedeutet, dass selbst, wenn die Summe der Buyins nicht der beworbenen Summe entspricht, wird der Anbieter den Rest draufzahlen. So etwas heißt dann „Overlay“.

Zumeist können die Anbieter schon ganz gut abschätzen, wie viele Buyins bei den Turnieren zusammenkommen werden, so das signifikante Overlays eher selten zu Stande kommen. Doch dann und wann verrechnet sich mal jemand oder die Anbieter machen Werbung mit unrealistisch hohen Garantien – wie es häufiger beim Winning-Poker-Netzwerk vorkam, welches ein dutzend Mal ein Turnier mit einer Garantie von 1 Million Dollar anbot, und die ersten elf Male gehörig drauf zahlt.

Garantien bei Pokerturnieren reichen von 100 Dollar bis hin zu mehreren Millionen Dollar. Auf PokerStars wurde sogar ein Turnier ausgetragen, welches eine Garantie von 10 Millionen Dollar – und diese Garantie wurde sogar spielend erreicht.