Startseite > Pokerstrategie > Omaha Poker Strategie
DE poker strategy3

Omaha Poker Strategie

Teilen

Was muss man beim Omaha-Poker beachten? Welche spezielle Strategie funktioniert beim Spiel mit vier Karten? Tipps und Tricks gibt es in unserem Omaha-Leitfaden.

Draws gegen Hände im Fixed-Limit Omaha machen

Jens Lakemeier Winner Pic WSOP 2017

Jens Lakemeier – Deutsche Omaha-Spezialist

Im Fixed-Limit Omaha ist ein Draw meistens immer korrekt, wenn Sie zu den Nuts ziehen. Die Pots werden im Verhältnis zu den Kosten für den Einsatz oft sehr hoch, also sind die Potchancen hoch. Das Gegenteil davon ist, das es nicht korrekt sein könnte zu setzen, wenn Sie bereits Ihre Hand gemacht haben, vorausgesetzt, Sie können sich nicht verbessern. Zum Beispiel, Sie haben vielleicht 3 3 T T und der Flop kommt mit 3 A A. Sie haben jetzt wahrscheinlich die beste Hand. Die anderen zwei Asse sind jedoch wahrscheinlich in den Händen Ihrer Gegner und diese werden wahrscheinlich nicht wegen einem einzigen Einsatz folden. Das bedeutet, wenn irgendeine Karte kommt, die zu irgendeiner der anderen drei Karten in einer dieser Hände passt, dann haben Sie verloren. Es könnte sich also nicht lohnen, einen Einsatz hier zu machen und vielleicht möchten Sie es in Betracht ziehen zu folden, wenn Sie sich einem Einsatz gegenübersehen. 

Draws gegen gemacht Hände im Pot-Limit Omaha

Im Pot-Limit Omaha ist die Situation vollkommen anders. Wenn Sie hier einen Einsatz in der Höhe des Pots machen können, könnte es möglich sein, das Feld auf nur noch Sie und eines der anderen Asse zu reduzieren. Wenn eines der Asse vor Ihnen setzt und Sie verdoppeln den Pot, oder wenn Sie den Pot setzen und eines der Asse kommt über Sie, könnte das andere Ass annehmen, das jemand bereits A3 hat (unwahrscheinlich, da Sie zwei davon halten, aber er weiß das nicht) und foldet, was Ihre Hand zum Favoriten macht. Alternativ dazu, wenn jemand einen Einsatz in der Höhe des Pots macht und gecallt oder erhöht wird, bevor Sie die Chance zu handeln haben, könnten Sie sich dazu entscheiden zu folden, da beide Asse nun im Spiel sind.

Pot-Limit Omaha ist ein heikles Spiel, das für einen unerfahrenen Spieler teuer werden kann. Machen Sie den Übergang zu diesem Spiel, indem Sie mit Low Blinds anfangen und gehen Sie dann höher, wenn Sie sich mit der Struktur und den Nuancen dieser Variante vertraut gemacht haben.

Position im Pot Limit Omaha 

Final Table Big Bet Mix WSOP 2017

Position ist das A und O

Im Pot Limit Omaha ist die Position von entscheidender Bedeutung; vielleicht sogar mehr, als in No-Limit Texas Hold'em. In No-Limit Texas Hold'em hat ein Spieler mit Position mehr Informationen, als die Spieler, die ihm vorausgingen. In Pot Limit Omaha hat ein Spieler mit Position jedoch nicht nur mehr Informationen, sondern auch Optionen. Das liegt daran, das wenn ein Spieler in einer frühen Position im Pot Limit Omaha früh erhöht, kann der Spieler in der späteren Position für gewöhnlich callen, ohne zu viele seiner Chips zu riskieren. Der Spieler auf der späteren Position kann jedoch auch einen Betrag wieder erhöhen, was dem Spieler auf der frühen Position vielleicht verboten war, da die Potgröße sich jetzt vielleicht verdoppelt hat. Aus diesem Grund gibt es Fälle, in denen es richtig sein könnte, zu versuchen vor dem Flop all-in oder fast all-in zu gehen, wenn Sie mit einer starken Hand auf der frühen Position sind. Sie können das tun, indem Sie einen anderen Spieler auf der frühen Position check/erhöhen oder wieder erhöhen. 

Position im Fixed-Limit Omaha 

Die Konsequenzen der Position in Fixed-Limit Omaha sind nicht so potenziell verheerend, wie im Pot Limit Omaha, können aber immer noch genauso wichtig sein. Wenn im Omaha ein gefährlicher Flop kommt, ist es in der Regel sehr waghalsig, wenn man alle möglichen Kartenkombinationen in Betracht zieht, die es da draußen gibt. Jedoch wegen der Gefahr, den Gegnern einen Draw zu erlauben, ist kommt es viel seltener vor, als in Hold'em, das ein Gegner eine starke Hand ziehen wird. Deshalb, wenn im Omaha jeder einen Flop zu Ihnen checkt, haben Sie eine bessere Chance mit einem Einsatz einen Pot zu stehlen, als in vielen Hold'em Situationen. 

Position im Omaha Hi Lo 

Genau wie im Omaha High, ist es ein Vorteil im Omaha Hi Lo eine Position zu haben. Wenn Sie eine Hand haben, die sich Low wesentlich besser spielt, sind Sie vielleicht eher geneigt zu spielen, wenn mehrere Spieler bereits dabei sind. Ein mehrstufiger Pot kann zu einer profitablen Teilung führen. Wenn Sie auf einer frühen Position callen und die meisten der anderen Spieler hinter Ihnen folden, könnten Sie um die Hälfte des Pots mit einer negativen EV Situation spielen. Das ist der Grund, genau wie im Hold'em, warum Sie Ihre Starthandanforderungen ordnen sollten, je früher Sie in der Hand handeln.

 

 

Kommentare

Kommentar posten

Posting comments has been disabled.

Kommentare

Keine Kommentare