Startseite > Pokerstrategie > Geldverwaltung beim Online-Poker

Pokerstrategie

Geldverwaltung beim Online-Poker - Mehr über Onlinepoker erfahren - de.PokerRoomsOnline.com

Teilen

Wenn Sie damit anfangen, Poker online zu spielen, auf welchem Level sollten Sie spielen? Nun, das hängt natürlich davon ab, wieviel Geld Sie haben. Oder besser gesagt, wieviel Geld Sie zu verlieren bereit sind. Natürlich ist Verlieren nicht Ihr Ziel, aber es kann passieren und ist nicht nur von Ihrem Können abhängig.

Das natürliche Hin und Her beim Poker

Der Geldstapel eines Pokerspielers wächst und fällt ständig. Das liegt in der Natur des Spiels. Kein Spieler kann jemals jeden einzelnen Pott gewinnen oder überhaupt jede einzelne Session. Selbst wenn Sie auf lange Sicht ein Gewinner sind, müssen Sie sich darauf einstellen, Verluste aufgrund von natürlichen Schwankungen hinzunehmen, wie bei Bad Beats (letztendliches Verlieren trotz besserer Chancen zu Beginn) oder einfach dadurch, dass man nur schlechte Karten bekommt.

Sagen wir beispielsweise, Sie haben ein Paar Asse ausgeteilt bekommen. Toll! Sie erhöhen und ein Spieler geht mit. Toll! Der Flop ist A-9-6 mit zwei Pik. Richtig toll! Es sind momentan keine Straßen oder Flushes möglich, also wissen Sie, dass Sie im Moment die beste Hand haben. Trotzdem, egal wie Sie die Hand von hier aus nun spielen, es gibt keine Garantie, dass Sie den Pott auch gewinnen. Ihr Gegner hat vielleicht einen Draw (eine Möglichkeit) auf eine Straße oder einen Flush, oder beides, oder Sie spielen gegen ein niedrigeres Paar. Alle diese Hände haben das Potential, Sie zu schlagen, wenn die richtigen (bzw. falschen) Karten kommen. Und trotzdem können Sie auf keinen Fall Ihr Blatt wegwerfen, da es ein so hervorragendes Blatt ist. Also müssen Sie es bis zum Ende spielen und Sie müssen akzeptieren, damit manchmal zu verlieren.

Unterschiede zwischen No-Limit, Fixed-Limit and Turnierpoker

Die Größe dieser natürlichen Schwankungen hängt von der Art des Spiels ab, das Sie spielen. So sind zum Beispiel Schwankungen bei No-Limit- oder Pot-Limit-Spielen größer als bei Fixed-Limit-Spielen. Auch wenn Sie große Turniere spielen, müssen Sie eine gewisse Anzahl davon spielen, bevor Sie ein wesentliche Summe Preisgeld mit nach Hause bringen.

Einige Richtlinien zum Bankroll

Die Geldmenge, die notwendig ist, um zu vermeiden bankrott zu gehen, hängt stark von unbekannten Faktoren ab, wie Ihrem Spielstil und den Stil Ihrer Gegner. Die unten stehenden Zahlen werden oft genannt, aber sie stellen trotzdem nur grobe Richtwerte dar.

Denken Sie auch daran, Ihr Bankroll ist nicht der Geldbetrag, den Sie am Pokertisch haben, sondern die Gesamtheit all Ihrer Pokergelder (die oftmals nicht einfach zu bestimmen ist).

Empfohlene Bankrolls

Fixed-Limit-Spiele
600 Big Blinds

No-Limit-Spiele
3000 Big-Blinds

Sit-and-Go-Turniere
50 Buy-Ins