Startseite > Poker Nachrichten > €1.000.000-Turnier entschieden: 11 Millionen Euro für Elton Tsang
Elton Tsang

€1.000.000-Turnier entschieden: 11 Millionen Euro für Elton Tsang

Teilen

Eine Million Euro betrug das Buyin bei den One Drop Extravaganza, welches dieses Wochenende ausgetragen wurde. Noch nie fand in der Pokerwelt ein so teures Turnier statt wie jetzt in Monte Carlo.

 

26 Spieler nahmen teil und zwei von ihnen kauften sich sogar zweimal ein, da sie sehr zeitig ausschieden. Die Idee für das Turnier stammt von Guy Laliberté, dem ehemaligen Besitzer des Cirque du Soleil. Mit dem Zirkus wurde der ehemalige Straßenkünstler Milliardär und inzwischen frönt er vor allem seinen Poker-Hobby und der Philanthropie.

Das One Drop Extravaganza war nicht nur ein Pokerturnier, sondern auch eine Spendenveranstaltung. Elf Prozent des Buyins gingen an die One-Drop-Foundation, welche Trinkwasserprojekte in der dritten Welt finanziert.

Bei diesem Event durften professionelle Pokerspieler nicht teilnehmen. Guy Laliberté entschied selbst, wer mitspielen durfte und wer nicht. Um die Amateure nicht abzuschrecken, blieb Haien wie Daniel Negreanu, Fedor Holz oder auch Dan Colman die Teilnahme verwehrt.

Viele Geschäftsmänner waren im Feld zu finden, wobei einige auch einen durchaus nennenswerten Poker-Hintergrund hatten. Unter anderem der Main-Event-Sieger von 1978, Bobby Baldwin, Talal Shakerchi, der die SCOOP in diesem Jahr gewann oder auch der Ex-Poker-Profi Andrew Pantling nahmen an dem Turnier teil.

Der Sieg ging am Sonntag an Elton Tsang aus Hongkong. Der Asiate bezwang im Heads-Up den russischen Spieler Anatoly Gurtovoy. 11,1 Millionen Euro gab es für den Sieg, Gurtovoy nahm immerhin noch 5,4 Millionen Euro mit. Insgesamt sechs Plätze wurden bezahlt und fast 25 Millionen Euro Preisgeld ausgespielt.

So ging das Turnier aus:

1 Elton Tsang Hong Kong $11.111.111
2 Anatoly Gurtovoy Russland $5.427.781
3 Rick Salomon USA $3.000.000
4 James Bord UK $2.100.000
5 Cary Katz USA $1.750.000
6 Andrew Pantling Kanada $1.500.000